OSCB LOGO Neu Englisch und Deutsch_mit KONTAKTLINSEN + 2 QR-CODES_20 jpg6_.jpg
 

FAKTEN über das TROCKENE AUGE


Die Beschwerden beim Trockenen Auge lassen sich einfach erklären

aus der Reizung des Gewebes und der Störung h1des Tränenfilms. Oft sind die Beschwerden recht unspezifisch, so dass die Diagnose für Patient und Arzt schwierig sein kann:

  • Reizung kann führen zu:

    • Trockenheitsgefühl, Reibung und Rötung, verklebten Augen

    • Fremdkörpergefühl, Sandkorngefühl

    • ´Müde Augen´ und ´schwere Lider´

    • Brennen, Schmerz, Lichtscheu

    • gelegentlich feuchtes Auge und starker Tränenfluss

 

Die Ursachen eines Trockenen Auges können sehr unterschiedlich sein

Wassermangel durch geringe Produktion von wässrigen Tränen durch die Tränendrüse ist nur selten die erste Ursache eines Trockenen Auges

  • bei den meisten Patienten verursacht Öl-Mangel auf dem Tränenfilm ein Trockenes Auge

    • durch die dabei erhöhte Verdunstung des Tränen Wassers

    • Öl-Mangel entsteht typischerweise durch eine Verstopfung der Meibomdrüsen in den Augenlidern

  • Der Lidschlag/ Blinzeln hat eine grosse Bedeutung für die Ausbreitung des Tränenfilms auf der Augenoberfläche:

    • um die Oberfläche feucht und damit gesund zu erhalten

    • für eine perfekte Sehschärfe

  • Wenn der Lidschlag gestört ist, wird die Augenoberfläche gefährdet und das Sehen wird verschwommen:

    • bei konzentrierter Seharbeit (z.B. bei Bildschirmarbeit, Autofahren, Fernsehen) mit seltenem Lidschlag wird der Tränenfilm nicht ausreichend oft erneuert - er reisst auf und das Gewebe wird trocken

    • bei inkomplettem Lidschlag/ nervösem Blinzeln wird der Tränenfilm nicht komplett erneuert - der untere Teil der Hornhaut bleibt trocken, was zur Gewebe-Schädigung führt

  • Viele negative Einfluss-Faktoren (Risikofaktoren) haben einen schädlichen Einfluss und begünstigen ein Trockenes Auge, z.B.:

    • austrocknende Einflüsse (Luftzug, Wind, trockene Luft, Klimaanlagen, Gebläse)

    • Hormone (relativer Mangel an männlichen Hormonen und Überschuss an weiblichen Hormonen)

      • dies betrifft auch Medikamente wie Anti-Androgene und Östrogenersatztherapie

    • Alterungsvorgänge bei zunehmendem Lebensalter

    • überschiessende Verhornung der Haut

    • verschiedene Medikamente können ein Trockenes Auge befördern

      • z.B.:Beta-Blocker gegen hohen Blutdruck, Anti-Histaminika bei Allergien

  • Viele negative Faktoren bei Büroarbeit können zusammen zum sogenannten "Office Eye / Büroauge" führen.

    • Dies beschreibt konzentrierte Seharbeit mit seltenem Lidschlag in einer trockenen Luft, wie bei Klimaanlagen, oft mit Stress, vielleicht zusätzlich mit Rauchen, unregelmässigem Trinken oder mit Getränken, die eher zu Wasserverlust führen, wie Kaffee und Tee.

 

Das Trockene Auge neigt zur Selbst-Verschlimmerung ohne ausreichende Behandlung

 

Hilfreich zur Therapie des Trockenen Auges können viele einfache Dinge sein: