ÖL ERGÄNZUNG

ÖL Ergänzung ist von enormer Bedeutung beim Trockenen Auge, da ein Öl-Mangel bei den weitaus meisten Patienten (ca. 4/5) die wichtigste Ursache des Trockenen Auges darstellt.

Wenn die schützende Ölschicht auf dem Tränenfilm fehlt, führt dies zu einer schnellen Verdunstung des Tränenwassers aus der Tränendrüse. So kann es zu einem Trockenen Auge kommen, obwohl die Tränendrüse eigentlich noch genug Wasser bildet. Meist ist eine Verstopfung der Meibomdrüsen in den Augenlider die Ursache des Öl-Mangels, und diese wiederum entsteht durch eine Verdickung des Öls zu einem Talgartigen Sekret und durch eine verstärkte Bildung von Hornschuppen auf dem Lidrand und in den Drüsen. Eine Physikalische Lidrand-Therapie mit täglicher Wärmung, Massage und Reinigung der Augenlider kann die Funktion der Drüsen wieder bessern - allerdings ist diese Therapie langwierig und führt oft nicht sofort zu spürbaren Verbesserungen.

Wenn ein Öl-Mangel besteht, führt daher ein Ersatz des fehlenden Öls, durch Stoffe mit ähnlichen Eigenschaften, oft sofort zu einer spürbaren Besserung. Dann kann können kombinierte wässrige Tränenersatzmittel mit Öl sinnvoll sein oder auch ein alleiniger Öl Ersatz, wie hier beschrieben, z.B. durch ein Liposomen-Spray.

Bei Liposomen-Spray besteht darüber hinaus der Vorteil, dass dies auf das geschlossene Auge gesprüht wird und trotzdem seinen Weg auf den Tränenfilm findet. Diese Applikationsform ist für viele Patienten einfacher als die Benutzung von Tropfflaschen. Bei Verdacht auf einen schweren Ölmangel kann testweise ein Liposomenspray aufgesprüht werden, um zu prüfen, ob die Beschwerden dann besser werden.