IPL - Starklicht-Therapie bei MDD

Intense Pulsed Light (IPL) - Starklicht Therapie bei Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD)

Zusammenfassung

IPL ist eine Starklicht Therapie (engl. ´Intense Pulsed Light´, intensives gepulstes Licht) bei der Lichtpulse um das Auge durchgeführt werden. Dies kann, nach verschiedenen Studien, eine Besserung der Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD) bewirken, auch in Fällen die vorher therapieresistent erschienen. => Übersicht verschiedener Geräte

IPL ist eine Starklicht Therapie mit sichtbaren weissen Licht aus einer Blitzlampe

IPL-Animation_Intense-Pulsed-Light_(c)ENK,-www.OSCB-Berlin.org_.gif

Intense Pulsed Light Therapy (IPL) ist eine Therapie Option durch die Anwendung von Starklicht für die Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD) vor allem wenn diese in Verbindung mit einer Hauterkrankung auftritt, wie z.B. Rosacea (Gesichtsröte).

IPL kommt aus dem Bereich der Dermatologie und hat sich aus der Anwendung von Laserlicht fortentwickelt. Laserlicht wurde zuerst in den 1990er Jahren durch die US amerikanische Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) zur medizinischen Haarentfernung zugelassen.

Im Gegensatz zu Laserlicht, das immer nur Licht einer Wellenlänge enthält, wird bei IPL ein Licht im gesamten sichtbaren Lichtbereich und teils darüber hinaus verwendet, das daher weiss erscheint. Schädliche Lichtfrequenzen, vor allem Ultraviolettes (UV) Licht im weiten Blaubereich, und teils auch Infrarot (IR) Wärmestrahlung muss dabei ausgefiltert werden. Das Licht hat eine sehr hohe Stärke, die meist durch Xenon-Blitzlichtlampen erzeugt wird.


IPL wird in Therapiezyklen von mehreren Sitzungen im Abstand einiger Wochen durchgeführt

OSCB-Berlin.org__Trockenes Auge, Dry Eye Disease, Meibomian Gland Dysfunction, MGD, MDD_Intense Pulsed Light (IPL) Schematic Procedure_20_.jpg

Bei der IPL Behandlung von Hauterkrankungen wie Rosacea und Lidentzündung (Blepharitis), die in Zusammenhang stehen mit der Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD), aber auch bei alleiniger MDD, werden typischerweise mehrere Lichtblitze im Hautbereich um das Auge herum, gesetzt.

Wegen der enormen Lichtstärke müssen die Augen dabei geschlossen sein und die Augenlider werden von einer dichten Schutzschale bedeckt; auch der Arzt muss eine Schutzbrille tragen. Daher erhalten die Augenlider selbst und die darin liegenden Meibomdrüsen keine direkte Lichtstrahlung.

Die IPL Therapie beider Augen wird typischerweise in einer Serie von mehreren Sitzungen durchgeführt im Abstand von zuerst 2 Wochen und dann 4 Wochen.







IPL Therapie kann eine Besserung der Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD) bewirken

Verschiedene Studien aus den letzten Jahren etwa seit 2015 berichten über eine positive Wirkung unterschiedlichen Grades einer IPL Therapie beim Trockenen Auge durch Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD). Der genaue Wirkmechanismus von IPL, der eine Rolle bei der Therapie der Meibomdrüsen Dysfunktion spielt, ist noch nicht geklärt.

Professionelle IPL Geräte zur medizinischen Therapie von Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD), Blepharitis und Rosacea in der Arztpraxis unterscheiden sich von leistungsschwachen Geräten in Verbrauchermärkten und dürfen nur von Ärzten betrieben werden.




Übersicht über Professionelle IPL Geräte

zur Behandlung der Meibomdrüsen Dysfunktion (MDD) in der ärztlichen Praxis